Autor Nachricht

<  Allgemeines Fernabitur Forum  ~  Abitur per Fernlehrgang und kredit

BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 10:11
Neu hierNeu hierBeiträge: 5Registriert: Mo 26.10.2009 10:05
Hallöchen liebe User,

ich bin neu hier und habe direkt mal eine, für mich persönlich, sehr wichtige Frage.

Ich möchte gerne mein Abitur nachholen, sprich per SGD oder ILS, etc.
Da ich jedoch schon seit 2 Jahren alleine wohne und demnach für Miete und Lebensunterhaltungskosten aufkommen muss, bräuchte ich auch finanzielle Mittel, um 1. die oben genannten Dinge zu bezahlen und 2. den fernlehrgang zu finanzieren.

Gibt es da nicht einen kredit ( bsp. Studienkredit o.ä.)?
Einen "normalen" Kredit bekäme ich bestimmt nicht, da ich ja nicht berufstätig bin.

Zur Not müsste ich ja auf Vollzeit arbeiten gehen, aber das könnte ein wenig hart werden, dann noch Abends 2-3 Stunden zu lernen.
Teilzeit Arbeiten zu gehen kommt für mich nicht in Frage, da ich ja einiges monatlich bezahlen muss + den Fernlehrgang.

Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann.


Liebe Grüße, Agnes


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 10:20
Beteiligt sich regelmäßigBeteiligt sich regelmäßigBeiträge: 42Registriert: Mo 06.10.2008 08:54
Zitat:
Da ich jedoch schon seit 2 Jahren alleine wohne und demnach für Miete und Lebensunterhaltungskosten aufkommen muss, bräuchte ich auch finanzielle Mittel, um 1. die oben genannten Dinge zu bezahlen und 2. den fernlehrgang zu finanzieren.


Darf ich mal fragen, wie du jetzt deinen Lebensunterhalb bestreitest? Denn immerhin musst du jetzt ja auch deine Kosten tragen, und ich lese irgendwie heraus, dass du jetzt nicht arbeitest. Oder meintest du das so, dass du mit Beginn des Fernlehrgangs deine Berufstätigkeit aufgeben würdest, um nur noch zu lernen?

Ein Kredit muss ja irgendwie abgezahlt werden, und wenn du nicht arbeitest, ist natürlich die Frage, woher das Geld nehmen um die Raten aufzubringen. Insofern würde ich davon abraten, wenn du nicht arbeiten gehen willst.

Es stimmt schon, dass eine Vollzeitbeschäftigung und der Fernlehrgang zusammen genommen eine hohe Belastung darstellen; es ist dann eigentlich auch nicht möglich, die Regelstudienzeit einzuhalten. Allerdings gibt es hier doch einige Fernlerner, die das trotzdem machen. Man kann es schon schaffen, muss aber Disziplin aufbringen und eben am Ball bleiben.

Wäre es denn möglich für dich, anstatt einer Halbtagsstelle eine 75 %-Stelle zu besetzen. Damit hättest du mehr Zeit zum Lernen als bei Vollzeitbeschäftigung, aber mehr Geld als bei einer Halbtagsstelle?


Offline Profil
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 12:26
Neu hierNeu hierBeiträge: 5Registriert: Mo 26.10.2009 10:05
Zitat:
Darf ich mal fragen, wie du jetzt deinen Lebensunterhalb bestreitest? Denn immerhin musst du jetzt ja auch deine Kosten tragen, und ich lese irgendwie heraus, dass du jetzt nicht arbeitest. Oder meintest du das so, dass du mit Beginn des Fernlehrgangs deine Berufstätigkeit aufgeben würdest, um nur noch zu lernen?


Danke für die Antwort.
Momentan mache ich eine Ausbildung, in der ich mich sowas von gar nicht wohlfühle, da sie mich auch nicht zum Abitur bringt. Ich sehe darin auch keine Perspektive, denn mein Wunsch ist es, zu studieren und nicht arbeiten zu gehen. (Naja nach dem Studium schon :D )
Daher bekomme ich Kindergeld, Unterhalt und Bildungskredit. Leider kein Bafög weil meine lieben Eltern zu viel verdienen.

Zitat:
Ein Kredit muss ja irgendwie abgezahlt werden, und wenn du nicht arbeitest, ist natürlich die Frage, woher das Geld nehmen um die Raten aufzubringen. Insofern würde ich davon abraten, wenn du nicht arbeiten gehen willst.


Ja, ein Kredit muss sicherlich abbezahlt werden, ist dies aber bei Studienkrediten nicht anders? Da hat man, meines Wissens, doch mehr Zeit zur Abbezahlung und einen niedrigeren Zinssatz?!

Zitat:
Man kann es schon schaffen, muss aber Disziplin aufbringen und eben am Ball bleiben.


Klar kann man es schaffen. Doch es gibt solche und solche Menschen. Und ich gehöre zu den Menschen, die nach einem 8 Stunden Tag erstmal eine Ruhepause einlegen wollen, sich um den Haushalt kümmern, einkaufen gehen...
Da bleibt dann nicht viel Zeit.

Es ist nicht so, dass ich keine Lust auf Arbeiten habe. Das ist es definitiv nicht! Aber ich habe echt Angst dass mir das zu viel wird und ich es nicht schaffe.
Immerhin kennt mich keiner so gut, wie ich mich selber :D

Daher suche ich, nicht aus faulheitsgründen, nach einer Alternative zum Vollzeitjob, damit ich in 3 Jahren das Abi wirklich schaffen kann. Denn einen Abschluss zu haben, ist wesentlich wertvoller als ein Nebenjob. Immerhin bin ich 22 wo mir die Zeit auch schon ein bissel davonrennt. Und ständig abbrechen und neu beginnen ist nix! :(


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 15:53
Beteiligt sich regelmäßigBeteiligt sich regelmäßigBeiträge: 42Registriert: Mo 06.10.2008 08:54
Also, wenn ich das jetzt richtig verstehe, finanzierst du dich im Moment über das Azubi-Gehalt, Kindergeld, Unterhalt deiner Eltern und einen Bildungskredit, und alle diese Einkommensquellen wären weg, wenn du mit dem Fernabi beginnen würdest.

Es stimmt zwar, dass man Bildungskredite erst nach Ende der Ausbildung zurückzahlt, aber ich weiß gar nicht, ob man für das Fernabitur solche Bildungskredite überhaupt bekommt. Aber auch wenn, hast du ja durch deinen ersten Bildungskredit bereits Schulden, die nach dem zweiten Bildungskredit nicht weniger werden, im Gegenteil. Und dann ist ja davon auszugehen, dass du nach dem Abitur vermutlich studieren gehst - ob du dann BAföG bekommst oder wieder einen Bildungskredit in Anspruch nehmen musst, auch nicht klar. Aber vermutlich wäre es interessant herauszufinden, ob man fürs Fernabi einen Bildungskredit bekommt. Vielleicht kannst du dich da ja selber schlau machen.

Du hast sicher recht. Nach 8 Stunden Arbeit fällt einem das Lernen nicht leichter. Und ich ziehe meinen Hut vor denjenigen, die das hinbekommen. Wenn ich deine Antwort richtig verstehe, dann kommt für dich das Fernabi nur in Vollzeit in Frage, weil du nur da die Kraft hast, es überhaupt anzugehen. Andererseits hast du damit kein Einkommen, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Für mich hört sich das klar nach einer Situation an, in der du einen Kompromiss eingehen musst, falls nicht noch jemand hier im Forum eine andere Idee hat.

Ansonsten wünsche ich dir viel Glück bei deinem Unterfangen.


Offline Profil
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 16:43
Neu hierNeu hierBeiträge: 5Registriert: Mo 26.10.2009 10:05
Zitat:
Also, wenn ich das jetzt richtig verstehe, finanzierst du dich im Moment über das Azubi-Gehalt, Kindergeld, Unterhalt deiner Eltern und einen Bildungskredit, und alle diese Einkommensquellen wären weg, wenn du mit dem Fernabi beginnen würdest.


Ne ich bekomme kein Gehalt. Es ist eine schulische Ausbildung.
Und Bafög bekomm ich während des Studiums genauso wenig, da meine Eltern viel zu viel verdienen.

Zitat:
ich weiß gar nicht, ob man für das Fernabitur solche Bildungskredite überhaupt bekommt.


Ich rede ja auch nicht vom Bildungskredit. Das sind nur maximal 300 Euro monatlich. Das reicht nicht mal annähernd zum Leben.
Ich dachte, dass hier einer weiss, ob man eine Art Studentenkredit bekommt oder sonstiges Darlehen, damit ich mich voll und ganz auf mein Abi konzentrieren kann.
Das ist das Wichtigste für mich.

Zitat:
dann kommt für dich das Fernabi nur in Vollzeit in Frage, weil du nur da die Kraft hast, es überhaupt anzugehen



Ne eben nicht. Für mich kommt das Fernabi nur in Vollzeitarbeit in Frage, aber nicht weil ich dann die Kraft habe, sondern das Geld, um mein Leben zu bezahlen.
Die Kraft hab ich sicherlich nicht, mich nach 8 Stunden noch bis Abends hinzusetzen und vernünftig zu lernen (Betonung liegt auf VERNÜNFTIG).

Aber trotzdem danke. Nur soweit war ich auch schon mit meiner Überlegung :D


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 17:52
Beteiligt sich regelmäßigBeteiligt sich regelmäßigBeiträge: 42Registriert: Mo 06.10.2008 08:54
Tut mir leid, ich bin etwas verwirrt.

Du schreibst hier:
Zitat:
Daher suche ich, nicht aus faulheitsgründen, nach einer Alternative zum Vollzeitjob, damit ich in 3 Jahren das Abi wirklich schaffen kann.


Für mich hört sich das so an, als ob du deine Zeit dem Fernabi und nicht einem Vollzeitjob widmen willst. Hier schreibst du dann aber:

Zitat:
Ne eben nicht. Für mich kommt das Fernabi nur in Vollzeitarbeit in Frage, aber nicht weil ich dann die Kraft habe, sondern das Geld, um mein Leben zu bezahlen.


Also, was genau willst du jetzt? Vollzeitarbeit und Fernabi oder eben nicht Vollzeitarbeit, dafür einen Kredit - welcher Art auch immer - und Fernabi?

Ach, übrigens:

Zitat:
Ich dachte, dass hier einer weiss, ob man eine Art Studentenkredit bekommt oder sonstiges Darlehen, damit ich mich voll und ganz auf mein Abi konzentrieren kann.


Ich denke eher nicht, weil du als Fernabiturient ja streng genommen kein Student bist. Aber bei den Banken nachfragen kostet bestimmt nix.


Offline Profil
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 18:18
Weiss BescheidWeiss BescheidBeiträge: 94Wohnort: StuttgartRegistriert: Mi 22.08.2007 14:16
Hallo!

Ich arbeite bei einer Bank und kann dir sagen, dass die SGD nicht förderfähig ist. Der Bildungskredit wird allerdings über die KfW abgewickelt, d.h. die stellen auch die Kriterien, aber das ist ja von Bank zu Bank unterschiedlich.

Also! Wenn du dir eine Teilzeitstelle suchst (ca. 70%) hast du garantiert immer noch mehr Geld als mit Bafög und nem Bildungskredit und das geht gut! Ich habe selbst VOLLZEIT gearbeitet und jetzt vor den Prüfungen auf 80% reduziert.

Warum gehst du nicht auf eine Vollzeit-Schule, die dich zum Abitur führt?

Da gibt es schülerbafög und das muss man a) nicht zurückzahlen und es ist b) elternunabhängig!

Mach dich mal noch ein bisschen schlau, es gibt viele Möglichkeiten ;o)


Offline Profil
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 18:23
Weiss BescheidWeiss BescheidBeiträge: 94Wohnort: StuttgartRegistriert: Mi 22.08.2007 14:16
P.S.

Wenn ich so deine Aussagen lese, denke ich nicht, dass ein Fernstudium das richtige für dich ist. Nach einem 8 Stunden Arbeitstag solltest du da schon noch etwas aufnahmefähig sein...

Wie gesagt, es gibt elternunabhängiges schülerbafög für vollzeitschulen- ich denke, dass ist passender für dich...

Außerdem würde ich nach Möglichkeit JEDEM von einem Bildungskredit, etc. abraten. Das ist echt heavy! Man kommt nach seinem Studium EWIG nicht auf einen grünen Zweig, weil man erstmal seinen Schuldenberg loswerden muss... Aber wenns natürlich nicht anderst geht....


Offline Profil
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 19:08
Neu hierNeu hierBeiträge: 5Registriert: Mo 26.10.2009 10:05
Danke für die reichlichen Antworten.

Also um das mal klarzustellen: Ich möchte Abitur per Fernkurs absolvieren, aber kann mir in meinem Fall nicht wirklich vorstellen, dass ich mich ordentlich nach einem 8 Stunden Tag darauf vorbereiten kann. Es würde gehen, aber bestimmt nicht mit der selben Konzentrationsfähigkeit, wie vormittags, bzw. ohne Vollzeitjob.

Daher suche ich eine Alternative ( zb Kredit), sodass ich mich zu 100% meinem Abitur widmen kann, denn das ist das Wichtigste für mich.

Und finde erstmal ne Stelle auf 75%...
Ich kenne nur Vollzeit oder Teilzeit. Kann sein, dass ich da falsch liege, aber ich kenne das nur so.

Genauso ist mir bewusst dass ich da viel Ehrgeiz und Willenskraft reinstecken muss. Und das will ich ja. Nur eben 100% und nicht nur 80%, weil ich K.O. von der Arbeit komme, kochen muss, einkaufen und sauber machen.
Möchte nach Möglichkeit die Regelzeit einhalten. Will ja immerhin noch vor meinem 30. Lebensjahr studieren :)


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: Mo 26.10.2009 19:09
Neu hierNeu hierBeiträge: 5Registriert: Mo 26.10.2009 10:05
Und wie ist der Satz bei Schülerbafög? Bzw welche Vorraussetzungen gibt es da?

Nur wenn es sich da um "normales" Bafög handelt, bekomm ich nix, wegen meinen Eltern eben.


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: So 01.11.2009 16:04
Weiss BescheidWeiss BescheidBeiträge: 94Wohnort: StuttgartRegistriert: Mi 22.08.2007 14:16
Das kann man pauschal nicht sagen, da es auf deine persönlich Situation ankommt.

Aber Fernabi und schülerbafög funktioniert auch nicht so einfach. Grundsätzlich hast du ja auch nur ein Jahr vor deinen Prüfungen Anspruch darauf.

Ruf doch einfach mal bei der Bafög Hotline an, die konnten mir sehr weiterhelfen.

Liebe grüße


Offline Profil
BeitragVerfasst: Fr 21.06.2013 19:00
Neu hierNeu hierBeiträge: 3Registriert: Fr 21.06.2013 18:46
Auch wenn das Thema Assbach Urlalt ist wollte ich mal nen interessanten Link posten..
Was haltet ihr von diesem Kredit Vergleich:
http://www.studien-kredit.org/studienkredit-kfw.html

MFG


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach:

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Seite 1 von 1
12 Beiträge
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste
Suche nach:
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron
Protected by Anti-Spam ACP