Autor Nachricht

<  Allgemeines Fernabitur Forum  ~  Abitur Selbstudium Sachsen

BeitragVerfasst: Di 01.10.2013 12:06
Neu hierNeu hierBeiträge: 1Registriert: Di 01.10.2013 11:28
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr koennt mir helfen.

Ich habe bis 2010 ein Gymnasium besucht, bin die Prüfungen angetreten- und durchgerasselt.
Ich habe, da ich ja trotzdem die Zeit in der Oberstufe verbracht habe, den schulischen Teil der Fachhochschulreife.
Mir wurde damals angeboten, von Seiten der Schule, dass ich die 13. Klasse wiederholen koenne- die 12. aber nicht, da ich die Pruefungen ja schon angetreten war (Vor den Pruefungen waere das scheinbar gegangen?). Da mein 12.Klassezeugnis aber aehnlich bescheiden war wie der Rest, fand ich das nicht lohnenswert und habe erstmal gejobbt und Praktika gemacht.

Jetzt, mit 21 stecke ich im ersten Lehrjahr einer mir nicht gefallenden Ausbildung und habe festgestellt, dass man sein Abi ja auch im Selbststudium erreichen kann- ueber die Schulfremdenpruefung.
Ich habe im Internet sehr positive Erfahrungsberichte gelesen.

Nun zu meinen Fragen:

- Ist es mir durch mein Durchfallen ueberhaupt erlaubt, mich "einfach"zur externen Pruefung anzumelden?
- Mittlerweile bin ich von Berlin nach Leipzig, also Sachsen gezogen- gibt es da etwas zu beachten?
- Ich habe herausgefunden, dass mein Ansprechpartner die Sächsische Bildungsagentur ist... nur komme ich auf der Seite nicht wirklich weiter. Ich finde hoechstens was ueber Berufskollegs usw. Bin ich einfach nur zu doof fuer die Seite???
- Wie finde ich die moeglichen Pruefungsfaecher raus? In Berlin wurde bei uns Philosophie LK angeboten- das ist ja nicht gaengig...
- Gibt es Moeglichkeiten der finanziellen Unterstuetzung? Entscheide ich mich fuer das Abitur, werde ich meine Ausbildung abbrechen- ich haette kurz gesagt weder Zeit noch Energie fuer ein gutes Abi. Ich wollte einen Minijob annehmen, aber das Geld reicht nicht zum Leben. Zwei Minijobs lohnen sich steuerlich schon wieder nicht, weil ich dann wohl in die Steuerklasse 6 rutsche. Habt ihr Ideen (auch wenn das nicht Fachbereich dieses Forums ist- vllt. weiss ja wer was!)



Danke fuers Lesen und Antworten,

LG


Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: Mi 02.10.2013 16:25
BenutzeravatarExtrem engagiertExtrem engagiertBeiträge: 629Wohnort: NRWRegistriert: Di 13.03.2007 16:12
Hallo,

puppalotta hat geschrieben:
- Ist es mir durch mein Durchfallen ueberhaupt erlaubt, mich "einfach"zur externen Pruefung anzumelden?


Ja, einmal Durchfallen ist kein Thema, du hast jetzt aber nur noch einen Versuch!

puppalotta hat geschrieben:
- Mittlerweile bin ich von Berlin nach Leipzig, also Sachsen gezogen- gibt es da etwas zu beachten?


Die Fächerkombi variiert von Bundesland zu Bundesland und teilweise auch die Anzahl der Fächer in denen Prüfungen abgelegt werden müssen.

puppalotta hat geschrieben:
- Ich habe herausgefunden, dass mein Ansprechpartner die Sächsische Bildungsagentur ist... nur komme ich auf der Seite nicht wirklich weiter. Ich finde hoechstens was ueber Berufskollegs usw. Bin ich einfach nur zu doof fuer die Seite???
- Wie finde ich die moeglichen Pruefungsfaecher raus? In Berlin wurde bei uns Philosophie LK angeboten- das ist ja nicht gaengig...


Wenn du auf der Seite nicht weiterkommst rate ich dir einfach mal anzurufen und zu fragen. Die wenigsten werden sich hier mit der sächsischen Prüfungsordnung so präzise auskennen dass sie dir verbindlich antworten können. Du möchtest dich ja sicher auch darauf verlassen. :wink:

puppalotta hat geschrieben:
- Gibt es Moeglichkeiten der finanziellen Unterstuetzung? Entscheide ich mich fuer das Abitur, werde ich meine Ausbildung abbrechen- ich haette kurz gesagt weder Zeit noch Energie fuer ein gutes Abi. Ich wollte einen Minijob annehmen, aber das Geld reicht nicht zum Leben. Zwei Minijobs lohnen sich steuerlich schon wieder nicht, weil ich dann wohl in die Steuerklasse 6 rutsche. Habt ihr Ideen (auch wenn das nicht Fachbereich dieses Forums ist- vllt. weiss ja wer was!)


Für ein Abi im Selbststudium gibt es normalerweise keine finanzielle Unterstützung, wie soll irgendeine Behörde denn auch beurteilen ob du wirklich lernst oder nur rumhängst? :wink: Selbst beim Fernabi über ein Institut wird wenig unterstützt, dort bekommt man maximal die letzten 12 Monate vor der Prüfung Bafög. Meiner Meinung nach wirst du arbeiten müssen, vielleicht reicht ja auch irgendein Teilzeitjob, das liegt natürlich an deinen Ausgaben.

LG Jennie



_________________
Whether you think you can,
or you think you can't.
You're right.
(Henry Ford)

http://fernabitur.wordpress.com/
Offline Profil Website besuchen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach:

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Seite 1 von 1
2 Beiträge
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste
Suche nach:
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron
Protected by Anti-Spam ACP