Autor Nachricht

<  Forum für stoffbezogene Fragen  ~  Französisch oder Religion?

BeitragVerfasst: So 30.08.2009 21:18
Neu hierNeu hierBeiträge: 8Wohnort: NürnbergRegistriert: Mo 18.08.2008 10:18
Ich bin jetzt bald am Ende des ersten Studienjahres und habe Französisch als zweite Fremdsprache gewählt, Spanisch wird noch als dritte hinzukommen (Spanisch kann ich schon recht gut deswegen wollte ich mehr Zeit für Französisch haben).
Jetzt bin ich mir aber nicht mehr ganz so sicher, ob ich weiterhin Französisch lernen soll... Es ist einfach ein Haufen Arbeit eine Fremdsprache von Null an zu lernen.

Ich bin jetzt im dritten Lehrjahr in der Ausbildung und mache das Abitur nebenbei dazu. Meine Eltern raten mir, mir das Abitur so leicht wie möglich zu machen und deswegen Religion statt Französisch zu nehmen. Allerdings find ich Religion ziemlich sinnlos und sehe es auch als reines Lernfach, das jedoch relativ einfach zu bewältigen ist. Französisch dagegen ist schwer aber später ungleich nützlicher (nach der Meinung meiner Freundin sollte ich deswegen auch dabei bleiben).

Hat jemand Erfahrungen bezüglich Französisch und Religion und kann mir bei der Entscheidung weiterhelfen? Auch wie hoch das Niveau der beiden Fächer in den Abiturprüfungen sein wird?

Vielen Dank und Grüße,

Bene


Offline Profil
BeitragVerfasst: Mo 31.08.2009 07:38
BenutzeravatarExtrem engagiertExtrem engagiertBeiträge: 629Wohnort: NRWRegistriert: Di 13.03.2007 16:12
Hallo Bene,

ich stand bis vor zwei Wochen vor der gleichen Entscheidung:

Ich hatte Spanisch als zweite und Französisch als dritte Fremdsprache. Dazu kam bei mir der wachsende Bauch einer zweiten Schwangerschaft und die Frage: Kann ich das wirklich bewältigen? Meine Antwort:

Nein, ich werde es mir nicht schwerer machen als ohnehin. Eigentlich liegt mein Leistungsschwerpunkt auf Sprachen, sie machen mir Spaß und fallen mir verhältnismäßig leicht. Trotzdem sind mir drei Fremdsprachen fürs Abitur zuviel. Ich habe allerdings Spanisch abgewählt, Französisch als zweite Fremdsprache dazugenommen (wg. Vorkenntnissen) und Religion gewählt.

Klar ist Religion verhältnismäßig "unsinnig", aber eine Sprache kann man auch nach dem Abitur ohne Druck noch lernen.

Zur Prüfungssituation:

Von mündlichen Prüfungen in Fremdsprachen wird von der ILS eher abgeraten. Gerade weil man i.d.R. nicht besonders viel Sprachpraxis hat, fällt es doch häufig schwer eine halbe Stunde in dieser Sprache zu sprechen.
In Religion sucht man sich (mündlich) zwei Schwerpunkt-Themen aus. Hier findest Du einige Erfahrungsberichte: http://www.durch-lernen-zum-erfolg.de/erfahrungsberichte.htm

LG Jennie



_________________
Whether you think you can,
or you think you can't.
You're right.
(Henry Ford)

http://fernabitur.wordpress.com/
Offline Profil Website besuchen
BeitragVerfasst: Mo 31.08.2009 08:18
BenutzeravatarExtrem engagiertExtrem engagiertBeiträge: 348Registriert: Di 26.06.2007 00:15
Hallo Bene!

Ich stimme Jennie zu. Das Erlernen von Fremdsprachen ist extrem zeitintensiv. Und mit zwei Fremdsprachen hat man für gewöhnlich schon genug zu tun. Zusätzliche Sprachen lohnen sich m.E. nur, wenn man bereits über entsprechende Vorkenntnisse verfügt - oder aber eben bereit ist, sich entsprechend länger mit dem Lehrgang aufzuhalten, was Du ja - wenn ich Dich richtig verstanden habe - nach Möglichkeit verhindern möchtest.

Was Religion betrifft, so streift dieses Fach auch Bereiche der Philosophie und Psychologie. Insofern kann es recht interessant und auch "nützlich" sein, gerade für diejenigen, die später vielleicht noch was in Richtung Geisteswissenschaften machen wollen.

Beste Grüße
"longlife" 8)



_________________
"Genie ist zu 1% Inspiration und zu 99 % Transpiration."
(Edison)
Offline Profil
BeitragVerfasst: Di 01.09.2009 15:55
Neu hierNeu hierBeiträge: 8Wohnort: NürnbergRegistriert: Mo 18.08.2008 10:18
Hallo,

danke für die Rückmeldungen.
Ich habe jetzt auch mal beim ILS angerufen und dort um Rat gefragt, ich bekomme jetzt demnächst die ersten zwei Religionshefte zugschickt.
Das Problem ist, dass ich jetzt schon ein Jahr lang Französisch gelernt habe und das dann "für die Katz" wäre.

Ich hab im Internet auch mal nach Beispieltexten gesucht, die in einer Französisch-Abiturprüfung vorgekommen sind. Die sind schon recht anspruchsvoll, wenn ich mir vorstelle, dass ich auf so einem Niveau sprechen bzw. schreiben muss, dann komm ich ganz schön ins Schwitzen.

Religion ist mir allerdings auch als nicht ganz einfach geschildert worden, also nichts von wegen "Ich-such-was-leichtes-und-nehm-Reli".

Insgesamt bin ich noch immer unentschieden, ich glaub ich werd die Entscheidung noch eine Weile vor mir herschieben und erst mal die anderen Fächer bearbeiten.


Offline Profil
BeitragVerfasst: Di 01.09.2009 18:11
BenutzeravatarExtrem engagiertExtrem engagiertBeiträge: 629Wohnort: NRWRegistriert: Di 13.03.2007 16:12
Naja, "für die Katz" ist Bildung ja nie... :wink:

Stimmt, Religion sollte man nicht unterschätzen, denn es gibt keinen Selbstgänger im Fernabitur. Aber der Arbeitsaufwand für Religion ist deutlich geringer als der für eine Fremdsprache (wenn man diese nicht schon sehr gut beherrscht).

Man ist natürlich immer gut beraten wenn man sich erstmal die Hefte des Alternativ-Fachs ansieht bevor man sich entscheidet. :D



_________________
Whether you think you can,
or you think you can't.
You're right.
(Henry Ford)

http://fernabitur.wordpress.com/
Offline Profil Website besuchen

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach:

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Seite 1 von 1
5 Beiträge
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste
Suche nach:
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron
Protected by Anti-Spam ACP