Autor Nachricht

<  Tipps und Erfahrungsberichte  ~  Angestauter Stoff :/

BeitragVerfasst: Di 14.09.2004 02:14
Fast schon StammgastFast schon StammgastBeiträge: 70Wohnort: NeumarktRegistriert: Di 14.09.2004 02:05
Hallo ihr :)

Ich bin jetzt etwas über ein Jahr bei der SGD zum Humanistischen Abi für Hauptschüler angemeldet.

Bisher verlief alles nach Plan, Noten gut, Stoff geschafft. ABER... Im April bin ich mit meinem Freund zusammengezogen --> Neue Stadt --> Neue Wohnung --> Neue Jobbe (Schichtarbeit an ner Tanke, teilweise täglicher Schichtwechsel).---> eigener Haushalt mit allem PiPaPo...

Blöderweise hat sich durchs ganze Umzugschaos fast ein halbes Jahr Lehrstoff angesammelt, und nun befürcht ich immer, kein Land mehr zu sehen. Die ersten 8 Monate hab ich mindestens 4 Stunden gelernt am Tag, und jetz bin ich froh wenn ich mal 3 Stunden schaffe.

War schon jemand von euch in der Situation, das sich eine Menge Stoff angesammelt hat? Wie handelt man das...ich kann mir ja schlecht das Zeug reinprügeln... Das Lernen ist nicht das Problem an sich, aber der subtile Druck der mich grün aus dem Regal anglotzt...

Truly
Sabine



_________________
Einst bestand ein Bündnis zwischen Elben und Menschen....Zusammen kämpften und starben wir Seite an Seite! Dies Band wird nun erneuert! Wieder mit den Menschen in die Schlacht zu ziehen erfüllt uns mit Stolz! [Haldir ó Lorién]
Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: Di 14.09.2004 07:04
Hallo Sabine!

Mir ging es ähnlich, mich haben die vollen Pakete ziemlich unter Druck gesetzt... :?
Ein Mitschüler hat mir dann damals den Tip gegeben, sich für eine Zeit abzumelden, in Ruhe die Hefte durchzuarbeiten und einen Stapel HAs auf einmal abzuschicken, wenn man sich dann wieder angemeldet hat. Ich habe das auch mal gemacht und fand es gut - ich würde es allerdings nicht in der Oberstufe machen ( die letzten 1,5 Jahre ), denn es fehlt hald dann die direkte Erfolgskontrolle. Oder du bittest das Institut dir zumindest jetzt vorerst kein neues Material zu schicken, bis du das vorliegende bearbeitet hast, und machst dann einfach so weiter. :)
Übrigens geht es ja den meisten so, daß sie nicht im Zeitplan bleiben können aus verschiedensten Gründen und Hefte ansammeln. Ich glaube, manche setzt es einfach mehr unter Druck als andere... :wink:

Weiterhin viel Spaß & Erfolg :lol:
Sandra


BeitragVerfasst: Di 14.09.2004 15:13
Neu hierNeu hierBeiträge: 5Wohnort: BochumRegistriert: So 10.08.2003 20:25
Hallo Sabine,

ich bin am Anfang auch ganz gut vorwärts gekommen und musste dann einige Male ins Krankenhaus und lag auch zu Hause mehrere Wochen nur, da ich nicht sitzen durfte. Dadurch konnte ich schlecht lernen und die Hefte haben sich angesammelt.
Ich habe es jetzt so gemacht, dass ich mir vorgenommen habe im Herbst 2005 die Probeklausuren zu schreiben. Dann habe ich mir alle Hefte bis dahin monatlich eingeteilt. Dadurch liegt dann immer ein kleinerer Stapel neben meinem Schreibtisch.
Ich lasse mich leider auch von den liegengebliebenen Heften unter Druck setzen. Jetzt hoffe ich halt, dass es so besser klappt.
Zum Glück habe ich mittlerweile den kompletten Lehrgang hier liegen, da ich die letzten Hefte dann auch noch früher angefordert habe. Dadurch konnte ich sie jetzt ziemlich gut einteilen.


Viele Grüße,
Janine


Offline Profil Website besuchen
BeitragVerfasst: Fr 17.09.2004 11:32
Hallo.
Ich bin auch bei der SGD und hatte am Anfang das Problem das es nach soviel aussah. Da mir aber sehr schnell klar war welche Abi -Prüfungsfächer ich nehme habe ich einfach die Fächer beiseite gelegt, die ich nicht mehr brauchte. dann sieht es doch gleich viel weniger aus:-)


BeitragVerfasst: Fr 01.07.2005 20:11
Hallo,
als jemand, der gerade eben das Fernabi gepackt hat, kann ich nur sagen: Gegen den Terror der grünen Hefte (oder der blauen bei ILS oder sonstwelche Farben) hilft nur: Gleichgültigkeit produzieren. Jeder hat seine Zeit, die er was machen kann. Ich habe meine geplanten 15 Wochenstunden fast nie erreicht. Ich habe erfolgreiche Fernabiturienten kennengelernt, die es in 6 und in 8 Jahren geschafft haben.
Also: Nicht verrückt machen lassen. Einfach die nächste Zeit planen und dann Stunde für Stunde abarbeiten.
Die Idee mit der Anmelde-Pause ist gut, dann kriegt man auch immer die neuesten Hefte. Allerdings, wenn Du den ganzen Lehrgang schon zuhause liegen hast, kannst Du Deine Prüfungsthemen besser planen und in die entsprechenden Hefte schon mal reinschnuppern um zu sehen, ob Dir ein Thema liegen wird.l
Der Heftestapel hat also auch seine Vorteile.
Gruss :D


BeitragVerfasst: Fr 01.07.2005 22:55
Gratuliere Volkmar! :D :D :D

Welchen Notendurchschnitt hast Du?


BeitragVerfasst: Sa 02.07.2005 00:06
Fast schon StammgastFast schon StammgastBeiträge: 70Wohnort: NeumarktRegistriert: Di 14.09.2004 02:05
Auch von meiner Seite herzliche Gratulation, Volkmar :) Bist auch bei der SGD (gewesen) Welche Fächer hast du geschrieben? *neugier*

Da hast ja nen ganz alten Thread von mir ausgegraben ;-) Den hatte ich schon ganz vergessen.... der Stapel is noch gewachsen *G* Wir haben in der Zwischenzeit nochmal umziehen müssen und noch paar andere Hindernisse gehabt, aber ich arbeite dran :)

Ich denks mir mittlerweilen auch - so sehr mich mein grünes Übel aus dem Regal auch anglotzt und deprimiert, so sehr spornt es auch an, das wegzukriegen.

Wie lang hast du denn gebraucht? Ich häng mittlerweile seit 2 Jahren fast dran, und machs (meistens) immer noch gerne. Solls bis 2010 dauern meinetwegen, hauptsache ich schaffs :)

LG
Sabine, die sich mit dir mitfreut



_________________
Einst bestand ein Bündnis zwischen Elben und Menschen....Zusammen kämpften und starben wir Seite an Seite! Dies Band wird nun erneuert! Wieder mit den Menschen in die Schlacht zu ziehen erfüllt uns mit Stolz! [Haldir ó Lorién]
Offline Profil E-Mail senden Website besuchen
BeitragVerfasst: So 03.07.2005 06:35
Bei mir ist es ziemlich gut gelaufen, ich hatte 2,4. Der Schnitt in Hessen liegzt bei 2,5, bei der Externenprüfung bei 2,7 (=die ist wegen der vielen Fäche schwieriger).
Ich hatte: LK Geschichte, Englisch, schriftlich Deutsch, Mathematik, mündlich: PoWi(Gemeinschaftskunde), Erdkunde, Biologie und Latein.
An der Empfehlung, Latein schriftlich zu nehmen, ist schon was dran. Aber ich war sehr froh, nach den Caesar Heften aufhören (=bzw. nur noch wiederholen und Formen-Üben) zu können.
Trotzdem war der Lehrgang auch immer interessant und selbst Latein hat mir immer Spaß gemacht, wenn ich einmal drin war.
Ich hatte Herbst 2001 mit dem kürzesten Lehrgang angefangen. Das Tempo ist bei jedem anders, jeder hat auch andere Schwierigkeiten nebenher oder andere Vorkenntnisse. Zu kurz ist schlecht, wenn es nicht gründlich genug ist. Je länger es dauert, um so mehr muss man auch die alten Sachen wiederholen.
Allerdings hatten wir zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung fast drei Monate Zeit, in der dann nur noch die vier mündlichen gemacht werden mussten. Ich hatte auch das Glück, im schriftlichen keine Nachprüfung machen zu müssen und konnte die Pause ganz nutzen.
Das kommt nämlich noch dazu: Du kannst in bis zu zwei Fächern der schriftlichen Nachprüfung beantragen, wenn Du in einem durchgefallen bist oder dein Punktekonto zu knapp ist. Erst beim Durchfallen in einer mündlichen ist es sofort aus.
Wenn man geduldig und gründlich genug dabei bleibt und sieht, nirgendwo 0-Punkte gefährdet zu sein, sind die Chancen schon recht groß. *Glück wünsch*


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach:

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Seite 1 von 1
8 Beiträge
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste
Suche nach:
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron
Protected by Anti-Spam ACP